Rothenburg ob der Tauber

Das Offene Ohr

Gesprächsangebot für Schülerinnen und Schüler

Manchmal haben Schülerinnen und Schüler Probleme.
Dann brauchen sie jemanden, der ihnen zuhört.
Das kann der beste Freund oder die beste Freundin sein.
Das können die Eltern oder eine Lehrerin oder ein Lehrer sein.

Die Schülerinnen und Schüler können aber auch jemanden vom Offenen Ohr ansprechen.

Zum Offenen Ohr gehören in diesem Schuljahr

 

Frau Winkler, Herr Schwarzbeck und Herr Reichenbach

 

So läuft es ab:

Du sprichst eine der drei Personen an und sagst, dass du ein Gespräch möchtest.
Das Gespräch kann entweder gleich stattfinden, oder du machst einen Termin aus.

Dein Klassenlehrer kann dir erlauben, in der Schulzeit zum Offenen Ohr zu gehen.

Bei dem Gespräch hört dir dein Gesprächspartner erst einmal zu.Du kannst in aller Ruhe von deinem Problem erzählen.
Manchmal reicht das schon aus, damit es dir besser geht.

Vielleicht löst sich das Problem aber nicht sofort. Dann kannst du noch ein Gespräch vereinbaren, um weiter nach einer Lösung zu suchen.
Wenn du willst, begleitet dich dein Gesprächspartner bei deiner Suche. Wie viel du erzählst und wie oft du zum Gespräch kommst, bestimmst du.

Was du in dem Gespräch erzählst, darüber sprechen wir mit niemand anderem.

Es sei denn, du möchtest das selbst.